Was ist Marketing?

Was ist Marketing?

©Depositphotos.com/kbuntu

Beim Marketing geht es laut „dem Kotler“ (ein Standardwerk der Marketingliteratur) um das Aufbauen ertragreicher Austauschbeziehungen mit Kunden. Es dreht sich also alles um das Schaffen von Werten für Kunden, das Aufbauen von Beziehungen mit diesen Kunden und schlussendlich um einen Wert dem man abschließend schöpfen kann.

Während, auch durch Begriffe wie „Schöpfen“, das Marketing einen schweren Stand in der öffentlichen Meinung hat, so handelt es sich doch um eine der Kernkompetenzen eines jeden Unternehmens, sei dies Apple, eine Supermarktkette oder z.B eine psychologische Praxis.

Es ist vielleicht an der Zeit einmal einen positiveren Blick auf dieses Werkzeug der Betriebswirtschaftslehre zu werfen. Während in der öffentlichen Wahrnehmung Marketing oft mit „Betrug“ und „unethisch“ gleichgesetzt wird, so verhält es sich meiner Meinung nach ganz anders. Marketing und ethisches Handeln schließen sich auf gar keinen Fall aus, denn das Ziel von nachhaltigem und ethisch vertretbarem Marketing sollte immer eine Win-Win Situation für beide Seiten sein.

Unser Ziel ist es also eine Reihe von Vorleistungen und Entscheidungen zu treffen, welche in Ihrer Summe einen Mehrwert für Patienten und Klienten bieten.

Warum ist Marketing wichtig?

Gerade in Zeiten steigenden Wettbewerbes ist es wichtig, sich von anderen Anbietern abzuheben und eben den gewissen Mehrwert zu bieten. Das Marketing bietet uns die passenden Werkzeuge dafür (siehe unten). Durch diesen Mehrwert wird unsere Position im Wettbewerb gefestigt, was Patienten und Klienten zu sehr zu schätzen wissen dürften. Schließlich hat sich deren Rolle im Verlauf der letzten Jahrzehnte stark verändert. wodurch Marketing auch im Gesundheitsbereich immer wichtiger wird.

Das Verankern des Marketinggedankens im Unternehmen hilft auch dabei, den Kundennutzen (der wichtigste Faktor im Marketing) nie aus den Augen zu verlieren. Vor allem, da auch die Mitbewerber nicht schlafen, sind wir gefordert uns immer zu verbessern um den Patienten/Klienten die bestmögliche Behandlung zu bieten. Das kommt schlussendlich auch diesen zugute, womit der Kreis des ethischen Marketing auch geschlossen wäre.

Marketing-Werkzeuge

©Depositphotos.com/kozirsky

Im Volksmund wird der Begriff Marketing oft mit Werbung gleichgesetzt und nur auf TV-Spots bezogen. Diese TV-Werbung stellt allerdings nur einen kleinen (und für viele von Ihnen wahrscheinlich nicht allzu wichtigen) Teil des Marketing-Instrumentariums dar.

Anschließend ein kurzer Überblick über das breite Instrumentarium des Marketing:

Online-Marketing
Mit diesem Begriff werden alle internetbezogenen Maßnahmen bezeichnet. Gerade dieser Bereich ist in den letzten Jahren unverzichtbar geworden. Beispiele sind zum Beispiel:

  • Ihre Website an sich
  • SEO (hierbei handelt es sich um Maßnahmen, welche die Platzierung in Suchmaschinen wie Google beeinflussen)
  • Ein Facebook-Auftritt
  • Videos auf YouTube

Offline-Marketing
Hiermit werden alle Maßnahme bezeichnet, welche außerhalb des Internets stattfinden, darunter:

Die meisten dieser Maßnahmen gehören zur Kategorie „Promotion“ des sogenannten Marketing-Mixes, welcher insgesamt aus 7 Kategorien besteht. Eine genauere Betrachtung dieser 7Ps des Marketing-Mix finden Sie in einem anderen Artikel von mir.

Zusammenfassend lässt sich sagen:
Im Gegensatz zur weitläufigen Meinung handelt es sich beim Marketing nicht um unseriöse Maßnahmen, welche Kunden auf unethische Art und Weise zum Kauf „überreden“ sollen. Vielmehr handelt es sich um eine kunden- und marktorientierte Einstellung, welche sich in einem verbesserten Nutzen für den Kunden äußert und damit die Position des Anbieters in einem Markt mit steigendem Wettbewerb stärkt.

Welche Rolle spielt Marketing im Gesundheitswesen? Und welche Rolle sollte und darf es spielen?

Das erfahren Sie im Beitrag Marketing im Gesundheitswesen.

 

Praxismarketing-Newsletter anfordern

In meinem Praxismarketing-Newsletter erhalten Sie regelmäßig spannende, nützliche und oft exklusive Informationen rund um das Thema Praxismarketing.In einer kleinen Starter-Serie finden Sie auch den Praxismarketing-Report mit übersichtlichen Informationen zu Klientenwünschen und vielem mehr!

Ich erhebe und speichere diese Daten um Ihnen den Praxismarketing-Newsletter zuzusenden. Dazu nutze ich auch Mailchimp als unsere Plattform zur Marketing-Automatisierung. Mit dem (notwendigen) Klicken der Checkbox akzeptieren Sie die Nutzung Ihrer Daten gemäß meiner Datenschutzerklärung und den Datenschutzrichtlinien und Bedingungen von Mailchimp

Datenschutzbedingungen akzeptieren*

By |2017-11-27T19:51:45+00:00Januar 31st, 2016|Praxismarketing-Tipps|

About the Author:

Mein Name ist Markus Stefka. Nach meinem Bachelor in Psychologie an der Universität Wien, entschloss ich mich im Bereich Wirtschaftspsychologie weiterzubilden und begann meinen Master in BWL und Wirtschaftspsychologie mit einem Marketing Schwerpunkt an der Ferdinand-Porsche FernFH. Mit meiner Masterarbeit über Marketing in den Gesundheitsberufen versuche ich nun einen Brückenschlag zwischen meinen beiden Ausbildungen.