Wo soll ich meine Praxis eröffnen?

Vor Kurzem habe ich meinen Bericht zu den Aussagen, welche die Patienten in meiner Studie zum Praxismarketing getroffen haben veröffentlicht. Darunter war auch eine Angabe und Rangreihung in Bezug auf die sogenannten 7Ps, welche ja auch für das Praxismarketing anzuwenden sind. Hier nochmal kurz zum Überblick die Ergebnisse.

praxismarketing_7ps

Was hier eventuell auffällt ist der letzte Rang des Place-P, also jenes welches sich grundsätzlich auf die Art und Weise bezieht, wie eine Leistung bezogen werden kann. Im Bereich des Praxismarketing ist hier wohl der Standort die entscheidendste Frage (in Anbetracht der immer wieder aufkeimenden Diskussion über Online-Behandlungen ist aber nicht gesagt, dass das auf immer so bleiben wird). Es ist anzunehmen, dass Praxisgründer oft eine gute Zeit lang überlegen, bis Sie sich für einen Standort entscheiden. Und nun soll dieser Punkt unwichtig sein?

Dieses Ergebnis ist ein klassisches Beispiel dafür, dass man Studien genauer betrachten sollte und der Grund warum ich im Laufe der Zeit auch die einzelnen Items des Fragebogens veröffentlichen werde. In den Einzelergebnissen stellte sich das Ergebnis des Fragebogenabschnittes zum Aspekt Place nämlich wie folgt dar:

praxismarketing_standort

Wie man sieht,sind es die Punkte des barrierefreien Zugangs, der Umgebung der Praxis und auch die Nähe zu anderen wichtigen Einrichtungen, die für die Patienten eher unwichtig oder völlig unwichtig sind. Der barrierefreie Zugang oder die Nähe des Kindergartens könnte hier natürlich auch in Zusammenhang mit der Tatsache stehen, dass nicht alle Patienten in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind oder Kinder haben.

Andere Faktoren wie die Nähe zu Wohnort, die öffentliche Erreichbarkeit oder Parkplätze vor Ort waren zumindest eher wichtig. Es geht hier also scheinbar darum, dass der Weg nicht allzu weit ist und, dass man auch (egal ob öffentlich oder mit dem Auto..) gut die Praxis erreicht.

Diese Punkte sollten Sie bei der Praxisgründung also ganz besonders beachten und auch die Schlussfolgerungen, welche sich daraus ergeben. Wenn Sie sich Ihren Standort als Gesundheitsspezialist (welcher Art auch immer) für ältere Personen aussuchen können, sollten Sie sich zwei Mal überlegen ob Sie Ihre Praxis in einem Studentenwohnheim gründen. Das ist nun zwar ein wenig überspitzt gesagt – aber Sie wissen was ich meine.

Praxismarketing-Newsletter anfordern

In meinem Praxismarketing-Newsletter erhalten Sie regelmäßig spannende, nützliche und oft exklusive Informationen rund um das Thema Praxismarketing.In einer kleinen Starter-Serie finden Sie auch den Praxismarketing-Report mit übersichtlichen Informationen zu Klientenwünschen und vielem mehr!

Ich erhebe und speichere diese Daten um Ihnen den Praxismarketing-Newsletter zuzusenden. Dazu nutze ich auch Mailchimp als unsere Plattform zur Marketing-Automatisierung. Mit dem (notwendigen) Klicken der Checkbox akzeptieren Sie die Nutzung Ihrer Daten gemäß meiner Datenschutzerklärung und den Datenschutzrichtlinien und Bedingungen von Mailchimp

Datenschutzbedingungen akzeptieren*

By |2017-11-27T20:20:58+00:00Oktober 20th, 2016|Praxismarketing-Tipps|

About the Author:

Mein Name ist Markus Stefka. Nach meinem Bachelor in Psychologie an der Universität Wien, entschloss ich mich im Bereich Wirtschaftspsychologie weiterzubilden und begann meinen Master in BWL und Wirtschaftspsychologie mit einem Marketing Schwerpunkt an der Ferdinand-Porsche FernFH. Mit meiner Masterarbeit über Marketing in den Gesundheitsberufen versuche ich nun einen Brückenschlag zwischen meinen beiden Ausbildungen.